Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Eine Fahrt durch nichts

Online-Redaktion Goethe-Institut
Zum Kurator'innen-Profil
Online-Redaktion Goethe-InstitutFreitag, 05.07.2024

In „Eine Fahrt durch nichts“ beschreibt Marta Krus die Autobahn als einen Nicht-Ort, einen Ort ohne Identität, Erinnerung oder Geschichte. Sie erzählt von einer Reise im Winter 1998 von Polen nach Deutschland, bei der das Durchqueren der Grenze ein symbolträchtiger Moment der Entschleunigung und Transformation war. Die Reise wird geprägt durch Begegnungen und Herausforderungen, etwa durch strenge Grenzbeamte und langsame Fahrten in einem kleinen Fiat 126p. Raststätten, exklusive Orte für Autofahrer, bieten trotz ihrer Anonymität ein vertrautes System. Die Ankunft in St. Andreasberg markiert schließlich das Ende der Reise und den Beginn eines neuen Kapitels, jenseits der Nicht-Orte.

Der Moment, in dem sich das Auto über die Grenze bewegt, ist eine Mischung aus Entschleunigung, Stillstand und Weiterfahrt. Es ist eines der Zeitfenster, in denen das Identitätsgefühl, zwischen dem Wir und dem Sie hin und her springt.

Dieser Essay lädt die Leserinnen und Leser ein, eine poetische und nachdenkliche Reise durch Orte des Übergangs zu erleben, die sowohl die Flüchtigkeit der Autobahnen als auch die tiefere Bedeutung des Ankommens beleuchtet.

Eine Fahrt durch nichts

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 19 Tagen

    Wenige Jahre vor seinem Tod schrieb Marc Augé, den Marta Krus im ersten Satz erwähnt, ein ergänzendes Vorwort zu seinem Klassiker "Nicht-Orte".

    Dieser Neuausgabe ist jetzt wieder auch in deutscher Übersetzung erhältlich, so auch im yourbook.shop: https://yourbook.shop/...

    1. Online-Redaktion Goethe-Institut

      Lieber Achim Engelberg,
      vielen Dank für den Tipp!
      Beste Grüße
      Zeitgeister-Redaktion.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kurator'innen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.